vfvfds

vfds

v

fdsv

fdsv

s

 

 

 

 

 
Rudolf Schäfer (1878-1961), Der Barmherzige Samariter, 1906. Gemälde in der Evangelisch-lutherischen Diakonissenanstalt Alten Eichen, Hamburg-Stellingen. Der Wirt trägt die Gesichtszüge von Theodor Fliedner (1800-1864), der 1836 in Kaiserswerth zusammen mit seiner Frau Friederike (1800-1842) das erste Diakonissenmutterhaus gründete. Die Schwester hat das Aussehen der ersten Diakonisse, Gertrud Reichardt (1788-1869).
     
   
Diakonissen der Westfälischen Diakonissenanstalt Sarepta bei Freiübungen im Säulengang des Mutterhauses Sarepta in Bethel, 1954.
 
     
   
Die Innere Mission, Holzschnitt von Otto Speckter (1807-1871). Im Mittelpunkt steht Jesus Christus als der gute Hirte, umrahmt von Zitaten aus den Evangelien, die für die Begründung der inneren Mission von zentraler Bedeutung waren, und von Szenen aus der Arbeit tätiger Nächstenliebe, von der Sonntagsschule über die häusliche Krankenpflege, die Fürsorge für Gefährdete, Gefallene und Gefangene bis zur Volksmission. Den liederlichen Buben und dem bigotten Pharisäer am unteren Bildrand drohen Tod und Höllenpein.
 
     
   
Thomas Schweicker (1540-1602), Gemälde in der Stadtpfarrkirche St. Michael in Schwäbisch Hall. Der armlos geborene Schweicker war Haller Stadtschreiber. Er schrieb mit den Füßen.
 
     
   
Ein Türke als barmherziger Samariter. Unbekannter Meister des 16. Jahrhunderts, Evangelische Stadtkirche St. Wenzel in Naumburg an der Saale.
 
     
 
„Tuet Gutes Allen“. Plakat zur Adventssammlung des Caritasverbandes, des Evangelischen Hilfswerkes und der Inneren Mission, 1956.
     
 
Plakat zur Opferwoche der Inneren Mission, 1950er Jahre.
     
   
Darstellung der Caritas, Kapitell im nördlichen Seitenschiff der Kathedrale von Vienne/Rhône, 12. Jahrhundert.
     
     
Johann von der Leyten, Das Kreuzwunder der Heiligen Elisabeth, Tafelmalerei auf dem linken, geöffneten Flügel des Elisabethenaltars, 1510, Elisabethkirche in Marburg an der Lahn, südliches Seitenschíff.
     
     
Josse Lifernixe, Pilger am Grab des Heiligen Sebastian, Tafelbild, um 1500, Galeria Palazzo Barberini, Rom.
     
     
     
     
     
     
     

 

Derzeitige Projekte:

Christen jüdischer Herkunft in Westfalen unter nationalsozialistischer Herrschaft
Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler

Die Diakonie Neuendettelsau unter den Rektoren Theodor Schober (1955 – 1963) und Johannes Meister (1963 – 1975)
Ulrike Winkler, Hans-Walter Schmuhl

Lebensbedingungen und Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in der Diakonie Neuendettelsau (1945-2010), Ulrike Winkler, Hans-Walter Schmuhl

Lebensbedingungen und Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel, Entwicklungen seit 1945
Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler u.a.

Heimerziehung in den Diakonischen Werken Rotenburg/Wümme in den 1950er/60er Jahren, Karsten Wilke, Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Sylvia Wagner

Geschichte der Diako Flensburg ab 1933, Ulrike Winkler, Hans-Walter Schmuhl

Geschichte des Stephansstifts, 1869 - 2019, Ulrike Winkler, Hans-Walter Schmuhl

Diakonie im zweigeteilten Deutschland. Die Geschichte der Bruderschaft Nazareth in den Hoffnungstaler Anstalten Lobetal von 1905 bis 1990, Reinhard Neumann

Die Brüderschaft des Lindenhofes in Neinstedt unter dem Vorsteher Martin Knolle (1934 - 1955), Reinhard Neumann 

Geschichte der Diakonenausbildung seit 1945, Thomas Zippert

Handbuch der deutschen Sozialgeschichte, Thomas Zippert, Frank Diekbreder

Westfälische Klöster und religiöse Gemeinschaften nach 1815 (Westfälisches Klosterbuch, Bd. 4). Matthias Benad ist verantwortlich für die evangelischen religiösen Genossenschaften. Reinhard Neumann bearbeitet die Artikel über Nazareth, Sarepta, Wittekindshof, Diakonissenhaus Detmold, Diakonissenkommunität Zionsberg in Scherfede, Diakonissenhaus Salem-Köslin in Minden, Diakonissenhaus Witten, Diakonissenhaus Friedenshort in Freudenberg, Schwesternschaft der Frauenhilfe in Soest.

Links

www.kiho-wuppertal-bethel.de/
Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel

www.diakoniewissenschaft-idm.de
Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement

www.bethel-historisch.de
Virtueller Historischer Rundgang durch die Geschichte Bethels

www.diakonie-geschichte.de
Diakonie-Geschichte online

www.imew.de
Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

hsozkult.geschichte.hu-berlin.de
Kommunikation und Fachinformation für die
Geschichtswissenschaften 

www.schmuhl-winkler.de
Wiss. Arbeitsgemeinschaft Ulrike Winkler und Hans-Walter Schmuhl

www.regionalgeschichte.de
Verlag für Regionalgeschichte

  1. Matthias Benad, Edmund Weber (Hgg.), Diakonie der Religionen 1, Studien zur Theorie und Praxis caritativen Handelns in der christlichen, buddhistischen, Hindu- und Sikh-Religion (= Theion VII, Jahrbuch für Religionskultur), Frankfurt 1996.
  2. Anneliese Hochmuth, Spurensuche: Eugenik, Sterilisation, Patientenmorde und die v. Bodelschwinghschen Anstalten, hgg. v. Matthias Benad in Verbindung mit Wolf Kätzner, Eberhard Warns, Bielefeld 1997.
  3. Matthias Benad (Hg.), Friedrich v. Bodelschwingh d. J. und die Betheler Anstalten, Frömmigkeit und Weltgestaltung, Stuttgart 1997.
  4. Hans-Walter Schmuhl, Ärzte in der Anstalt Bethel 1870 – 1945, hg. von Matthias Benad, Bielefeld 1998.
  5. Matthias Benad, Roger Töpelmann (Hgg.), Annäherungen an das Heilige. Gottesliebe und Nächstenliebe in den Religionen. Edmund Weber zum 60. Geburtstag, Stuttgart 1999.
  6. Matthias Benad, Reinhard van Spankeren (Hgg.), Traditionsabbruch, Wandlung, Kontinuitäten. Beiträge zur Zeitgeschichte(Forum Diakonie 23, hg. vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche von Westfalen), Münster 2000.
  7. Matthias Benad (Hg.), Bethels Mission (1). Zwischen Epileptischenpflege und Heidenbekehrung, Bielefeld 2001 (= Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte Bd. 19).
  8. Matthias Benad, Kerstin Winkler, Bethels Mission (2). Bethel im Spannungsfeld von Erweckungsfrömmigkeit und öffentlicher Fürsorge, Bielefeld 2001 (= Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte Bd. 20).
  9. Hans-Walter Schmuhl, Ärzte in der Anstalt Sarepta (1890 – 1970), hg. von Matthias Benad, Bielefeld 2001.
  10. Matthias Benad, Regina Mentner (Hgg.), Zwangsverpflichtet. Kriegsgefangene und zivile Zwangsarbeiter(-innen) in Bethel und Lobetal 1939 bis 1945, mit einem Dokumentenanhang, Bielefeld 2002.
  11. Matthias Benad, Vicco von Bülow (Hgg.), Bethels Mission (3), Mutterhaus, Mission und Pflege, Bielefeld 2003 (= Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte Bd. 25).
  12. Barbara Beinhauer-Köhler, Matthias Benad, Edmund Weber (Hgg.), Diakonie der Religionen 2 : Schwerpunkt Islam (= THEION, Jahrbuch für Religionskulur/Annual for Religious Culture Bd. XIV), Frankfurt am Main u.a. 2005.
  13. Frank-Michael Kuhlemann, Die Kirchliche Hochschule Bethel – Grundzüge ihrer Entwicklung 1905 – 2005, hgg. und mit einem Nachwort versehen von Matthias Benad, Bielefeld 2005.
  14. Matthias Benad, Hans-Walter Schmuhl (Hgg.), Aufbruch in die Moderne. Der evangelische Kirchenkreis Bielefeld von 1816 bis 2006, Bielefeld 2006 (Schriften der Historischen Museen der Stadt Bielefeld 22).
  15. Matthias Benad, Hans-Walter Schmuhl (Hgg.), Bethel – Eckardtsheim. Von der Gründung der ersten deutschen Arbeiterkolonie bis zur Auflösung als Teilanstalt (1882 – 2001), Stuttgart 2006.
  16. Matthias Benad, Hans-Walter Schmuhl, Kerstin Stockhecke (Hgg.), „Endstation Freistatt“. Fürsorgeerziehung in den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel in den 1950er/60er Jahren, Bielefeld 2009 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 16) (2. Aufl. Bielefeld 2011).
  17. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Das Evangelische Perthes-Werk. Vom Fachverband für Wandererfürsorge zum diakonischen Unternehmen, Bielefeld 2009 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 17).
  18. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Gewalt in der Körperbehindertenhilfe. Das Johanna-Helenen-Heim in Volmarstein von 1947 bis 1967, Bielefeld 2010 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 18).
  19. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, „Als wären wir zur Strafe hier“. Gewalt gegen Menschen mit geistiger Behinderung – der Wittekindshof in den 1950er und 1960er Jahren (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 19), 2. Aufl. Bielefeld 2011.
  20. Ulrike Winkler, Hans-Walter Schmuhl, HeimweltenQuellen zur Geschichte der Heimerziehung in Mitgliedseinrichtungen des Diakonischen Werkes der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers e. V. von 1945 bis 1978 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 20), Bielefeld 2011.
  21. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, "Der das Schreien der jungen Raben nicht überhört". Der Wittekindshof - eine Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung, 1887 bis 2012 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 21), Bielefeld 2012.
  22. Ulrike Winkler, "Es war eine enge Welt". Menschen mit Behinderungen, Heimkinder und Mitarbeitende in der Stiftung kreuznacher diakonie, 1947 bis 1975 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 22), Bielefeld 2012.
  23. Kerstin Stockhecke, Hans-Walter Schmuhl (Hgg.), Von Anfang an evangelisch. Geschichte des Krankenhauses Gilead in Bielefeld (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 23), Bielefeld 2013.
  24. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Vom Frauenasyl zur Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung. 130 Jahre Diakonie Himmelsthür (1884-2014) (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 24), Bielefeld 2014.
  25. Ulrike Winkler, 125 Jahre Stiftung kreuznacher diakonie 1889 - 2014. Wandel und Beständigkeit (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 25), Bielefeld 2014.
  26. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Diakonie in der Diaspora. Das Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen von der Habsburgermonarchie bis in die Zweite Republik (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 26), Bielefeld 2015.
  27. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Vom Asyl für entlassene Gefangene zur Teilhabe für Menschen mit Behinderungen. 150 Jahre Diakonische Stiftung Ummeln (1866 - 2016) (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 27), Bielefeld 2016.
  28. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, "Was sind wir also, Herr Pastor?" Evangelische Christen jüdischer Herkunft in Westfalen unter nationalsozialistischer Herrschaft (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 28), Bielefeld 2018.
  29. Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Aufbrüche und Umbrüche. Lebensbedingungen und Lebenslagen behinderter Menschen in den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel von den 1960er bis zu den 1980er Jahren (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 29), Bielefeld 2018.
  30. Kai-Uwe Spanhofer, Hausväter und Brüderschaft. Das Rauhe Haus (1833 - 1881) und die Diakonenanstalt Nazareth (1877 - 1971) (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 30), Bielefeld 2018.
  31. Ulrike Winkler, Eine Welt für sich. Leben und Arbeiten in der Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) von 1945 bis 1989 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 31), Bielefeld 2018.
  32. Karsten Wilke, Hans-Walter Schmuhl, Sylvia Wagner, Ulrike Winkler, Hinter dem Grünen Tor. Die Rotenburger Anstalten der Inneren Mission 1945 - 1975 (Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 32), Bielefeld 2018 (2. Aufl.).

 

 

 

Im Umfeld des IDSG sind ferner folgende Publikationen entstanden:

  • Hans-Walter Schmuhl, Friedrich von Bodelschwingh, Reinbek 2005.
  • Bernd Hey, Volkmar Wittmütz (Hgg.), 1968 und die Kirchen, Bielefeld 2008.
  • Hans-Walter Schmuhl, Senfkorn und Sauerteig. Die Geschichte des Rauhen Hauses zu Hamburg, 1833 – 2008, Hamburg 2008.
  • Ulrike Winkler, „Den eigenen Weg finden”. 100 Jahre Jugendhilfe Hephata (1908 – 2008), in: Hans-Walter Schmuhl (Hg.), Hundert Jahre Jugendhilfe Hephata Diakonie, 1908 – 2008, Schwalmstadt-Treysa 2008.
  • Hans-Walter Schmuhl, Ulrike Winkler, Auf dem Weg ins 20. Jahrhundert. Die Diakonissenanstalt Neuendettelsau unter den Rektoren Hermann Bezzel (1891 – 1909) und Wilhelm Eichhorn (1909 – 1918), Neuendettelsau 2009.
  • Reinhard Neumann, Die Westfälische Diakonenanstalt Nazareth 1914 - 1954. Jahrzehnte der Krise (mit Beiträgen von Matthias Benad und Hans-Walter Schmuhl), Bielefeld 2010.
  • Reinhard Neumann, In ZEIT-BRÜCHEN diakonisch handeln 1945-2013, Bielefeld 2013.
  • Ursula Krey, Hans-Walter Schmuhl (Hgg.), Von der inneren Mission in die Sozialindustrie? Gesellschaftliche Erfahrungsräume und diakonische Erwartungshorizonte im 19. und 20. Jahrhundert, Bielefeld 2014.
  •  

 

Die Drucklegung folgender Bücher wurde finanziell gefördert:

  • Bettina Hitzer, Im Netz der Liebe. Die protestantische Kirche und ihre Zuwanderer in der Metropole Berlin (1849 – 1914), Köln u.a. 2006.
  • Veronika Jüttemann, Im Glauben vereint. Männer und Frauen im protestantischen Milieu Ostwestfalens 1845 – 1918, Köln u.a. 2008.
  • Torger Müller, Vom wissenschaftlichen Wissen zum gesellschaftlichen Vorurteil. Erblichkeit und Psychopathologie im deutschen Epilepsiediskurs, Frankfurt/Main 2010.
  • Gerald Schwalbach, "Der Kirche den Blick weiten!" Karl Pawlowski (1898-1964), diakonischer Unternehmer an den Grenzen von Kirche und Innerer Mission (Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte, Bd. 38), Bielefeld 2012.
  • Nicolas Tsapos, Wie Frauen zu Patientinnen werden. Soziale Kategorisierungen in psychiatrischen Krankenakten der von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel (1898 - 1945), Frankfurt/M. 2012.

 

 

Weitere Beiträge ...